Rekordbüroflächenumsatz in Essen

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­Essen, 10.7.2019. Kein Grund Trübsal zu blasen: Trotz Flächenknappheit wurden im 1. Halbjahr 2019 in Essen über 110.000 m² Büroflächen vermarktet. Das ist eine Verdoppelung gegenüber dem 1. Halbjahr 2018. Die Mieten steigen und erreichen in der Spitze 16 Euro für Neubau/Erstbezug. Brockhoff OFFICE als Marktführer im Ruhrgebiet rechnet damit, dass sich dieser Trend im 2. Halbjahr fortsetzt. „An zahlreichen Transaktionen wird im Moment gearbeitet,“ so Tobias Altenbeck, Leiter Bürovermietung bei Brockhoff.

 

Co-Working ist auch in Essen gefragt. Im RUHR Tower, der ehemaligen Rheinstahl-Hauptverwaltung, den Brockhoff OFFICE im Rahmen eines Lead-Makler-Vertrags exklusiv betreut, hat neben der Deutschen Bank, Hays, der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr und C3 jetzt auch der Co-Working-Betreiber Design Office rund 7.000 m² gemietet und sich weitere Optionen einräumen lassen.

In dem unter Denkmalschutz stehenden Objekt Lindenallee 29-41 hat durch Brockhoff OFFICE der Co-Working-Betreiber Work Inn eine Fläche von rund 754 m² angemietet. Des Weiteren wurden in dem Gebäude rund 2.258 m² an Harfid vermietet.

In der Kruppstraße 74 hat ein börsennotierter Konzern rund 5.400 m² durch Brockhoff OFFICE angemietet. In der Kruppstr. 16 unterzeichnete Siemens für rund 12.000 m².

Brockhoff OFFICE begleitete eine Erweiterung um rund 1.064 m² in der Baumstraße 25 für ein börsennotierten Konzern, der sich erst im vergangenen Jahr über das Essener Maklerhaus in dem Objekt auf rund 3.000 m² Mietfläche angesiedelt hatte.

In dem prestigeträchtigsten Neubauprojekt in Essen, dem Huyssen Quartier, vermietete Brockhoff rund 4.200 m² Bürofläche an PwC Deutschland.

Die Stadt Essen mietete sich auf rund 2.600 m² in der Frohnhauser Straße 71 ein.

Weiterhin hat Hochtief rund 15.800 m² in der Alfredstr. 236, die RWE AG rund 15.000 m² in der Altenessener Straße und Karstadt weitere rund 8.000 m² in der Theodor-Althoff-Str. 1 angemietet.

Der Neubau der Allbau AG am Holsterhauser Platz, gegenüber des Klinikums, ließ sich ebenfalls gut vermarkten. Hier hat Brockhoff OFFICE rund 2.570 m² an die Awo Essen vermietet.

Die Brenntag AG hat rund 2.200 m² in der Hohenzollernstr. 24-26 angemietet.

Zahlreiche weitere Vermietungen erfolgten im 1. Halbjahr und tragen zu einem Gesamtflächenumsatz von knapp über 110.000 m² Bürofläche bei.

Der hohe Flächenumsatz bei gleichzeitig niedrigem Fertigstellungsniveau führt zu einer Leerstandsquote von unter 4%. Davon profitieren gegenwärtig Projektentwicklungen, wie beispielsweise das Kontorhausviertel oder das Literatur Quartier, die sich starker Nachfrage erfreuen. Potenzielle Mieter nehmen Vorvermietungszeiten von ein bis drei Jahren in Kauf, um sich die modernen Flächen zu sichern. „Der Baustart für neue Büroflächen im Kontorhausviertel ist erst im nächsten Jahr geplant. Wir sind sicher, dass wir noch vor der Fertigstellung eine hohe Vermietungsquote für das Areal erzielen werden,“ so das Essener Maklerhaus.

Nach Auszug der 11880 Solutions AG: Zügige Nachvermietung durch Brockhoff OFFICE

Essen, Kruppstr. 41.

Innerhalb kurzer Zeit konnte Brockhoff OFFICE, mit einem Alleinauftrag für das Objekt in der Kruppstr. 41 betraut, einen Nachmieter für die Freiflächen oberhalb des Essener Sparda Bank-Hauptsitzes gewinnen. Die Flächen wurden vakant, nachdem die 11880 Solutions AG ihr Digitalgeschäft an einem gemeinsamen Standort in Essen konsolidierte und in die Hohenzollernstr. 24 zog. Der Umzug wurde im Jahr 2018 ebenfalls von Brockhoff OFFICE betreut.

Im Mai 2019 wird ein neuer Mieter aus dem Bereich schulische Bildung rund 823 m² beziehen. Für weitere, durch den Auszug von 11880, freigewordenen Flächen, werden bereits intensive Gespräche geführt, sodass sich das Gebäude auf dem Weg der Vollvermietung befindet.

Das als Sitz der Sparda-Bank bekannte Gebäude befindet sich in Essener City-Lage fußläufig zum Essener Hbf und in unmittelbarer Nähe der A40 Auffahrt E-Zentrum. Vor Einzug des neuen Mieters werden die Büroflächen gemäß Mieterwunsch aufbereitet.

AWO bezieht rd. 2.570 m² im Neubaugebiet Cranachhöfe – Brockhoff OFFICE vermittelt

Essen, Holsterhauser Platz 3.

Auf dem rund 12.500 m² großen Gebiet „Cranachhöfe“ entsteht ein neues Wohn-, Geschäfts- und Freizeitviertel in zentraler Lage der Stadt Essen. Die Arbeiterwohlfahrt Essen (AWO) wird im Oktober rund 2.570 m² der insgesamt 3.800 m² geplanten Bürofläche beziehen. Brockhoff OFFICE vermittelte die Vermietung. Weitere Flächen sind verfügbar und können über Brockhoff OFFICE angemietet werden.

„Das Neubaugebiet Cranachhöfe schafft ein attraktives Quartier mit einer breiten Nutzungsvielfalt, das seiner Verantwortung für eine nachhaltige Stadtteilentwicklung gerecht wird. Für die Büromieter entsteht eine optimale Mischung aus modernen Räumlichkeiten mit naheliegenden Angeboten des täglichen Bedarfs sowie Erholungsmöglichkeiten in der Mittagspause,“ weiß Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Brockhoff & Partner und verantwortlich für den Bereich OFFICE.

Die Cranachhöfe, zwischen den Stadtteilen Holsterhausen und Zentrum gelegen, sind mit 54 Mio. Euro Investitionssumme das zweitgrößte Neubauprojektder Allbau GmbH, dem Eigentümer der Cranachhöfe. Mitte 2019 soll das Projekt fertiggestellt sein und ein modernes und markantes Erscheinungsbild für Holsterhausen abgeben. Auf dem Grundstück des ehemaligen Berufskollegs Holsterhausen an der Cranachstraße werden 29 attraktive und barrierefreie Stadtwohnungen (56 – 123 qm) für unterschiedliche Zielgruppen wie Familien, Paare, Singles und Senioren entstehen. An der Rubensstraße wird das Wohnungsangebot durch 42 öffentlich geförderte 1-3 Raum Wohnungen (41 – 76 qm) ergänzt. Auch eine 5-zügige Kindertagesstätte für 99 Kinder wird in diesem Teil des Quartiers errichtet und von der AWO Essen betrieben. Am neuen Holsterhauser Platz (Ecke Rubensstraße / Holsterhauser Straße) sind im Erdgeschoss Einzelhandels- bzw. Gastronomienutzungen vorgesehen. Ein EDEKA Supermarkt mit rund 1.800 qm Verkaufsfläche der Ende März 2019 eröffnete und weitere Büros und Ladenlokale (wie ein dm-Markt mit 600 qm Verkaufsfläche) werden den Quartiersplatz zu einem lebendigen Treffpunkt machen.

 

Brockhoff OFFICE gewinnt Co-Working-Anbieter für Büro- und Geschäftshaus in Bochum

Bochum, Viktoriastr. 39.

Mit der Vermietung des Büro- und Geschäftshauses in der Viktoriastr. 39 in Bochum setzen der Co-Working-Anbieter Work Inn und Brockhoff OFFICE ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im Ruhrgebiet fort. Erst im vergangenen Jahr hatte der Geschäftsbereich INVEST das sanierungsfähige Gebäude in der Bochumer Innenstadt an den neuen Eigentümer Häusser-Bau verkauft. Das eigens zum Zwecke der Sanierung und Neugestaltung leergezogene Gebäude ist mit der Anmietung von rund 1.178 m² Fläche durch Work Inn nahezu vollvermietet. Das Objekt wird komplett renoviert und in Abstimmung mit Work Inn auf die Ansprüche moderner Bürowelten angepasst. Nach Abschluss der Umbauarbeiten bietet das   Gebäude eine optimale Mischung aus moderner Arbeitsumgebung und perfekter Anbindung an die Infrastruktur.

„Wir freuen uns, dass Work Inn frischen Wind in die Viktoriastraße bringt und modernisieren das Gebäude von innen und außen in Absprache mit dem neuen Mieter. So werden wir aus dem zuvor gewöhnlichen Gebäude in der City einen neuen Hot Spot entwickeln,“ erklärt Sebastian Lau, Leiter Vermietungsabteilung, von Häusser-Bau.

Tim Schabsky, geschäftsführender Gesellschafter von Work Inn, erläutert das Konzept Co-Working: „Wir schaffen inspirierende Arbeitswelten, die wir zeitlich flexibel kreativen Köpfen und Machern zur Verfügung stellen. Das Arbeiten in modernen Communities wird immer beliebter und wir wollen gemeinsam mit Brockhoff weitere Flächen im Ruhrgebiet entwickeln.“ Bei der Eröffnung der Standorte in Mülheim und Essen fiel die Wahl ebenso auf Gebäude in Top-Lage, die Brockhoff OFFICE dem Co-Working-Anbieter Work Inn empfohlen hatte.

„Durch unser herausragendes Netzwerk kommt es oft vor, dass wir Objekte erst verkaufen und dann für den neuen Eigentümer vermieten oder auch anders herum. Wir bieten Service aus einem Guss für Eigentümer und Mieter von dem alle etwas haben,“ so Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Brockhoff & Partner.

Für die Vermietung des leerstehenden Ladenlokals mit rund 300 m² Verkaufs- und 200 m² Servicefläche ist der Essener Makler ebenfalls betraut.

RUHR Tower mit 17.200 m² Büromietfläche nahezu vollvermietet

·       Der führende Coworking Betreiber Design Offices hat ca. 7.000 m² langfristig angemietet

·       Nur noch wenige Flächen stehen in dem revitalisierten Bürohochhaus zur Verfügung

Essen, Am Thyssenhaus 1-3.

Nachdem die FAKT AG im Jahre 2015 die ehemalige, unter Denkmalschutz stehende Rheinstahl-Hauptverwaltung, erworben hat, wurde diese komplett revitalisiert und auf den aktuellsten energetischen und technischen Standard gebracht. Damit erfüllt das Objekt nunmehr voll und ganz die Anforderungen moderner Büronutzer.

Die prominenten Mieternamen bestätigen nicht nur den hervorragenden Standort und die hohe Gebäudequalität, sondern auch den Mut der FAKT AG dieses Gebäude zu kaufen. Brockhoff OFFICE hat im Rahmen eines Leadmaklervertrages die Büroflächen platziert. Größter Mieter ist Design Offices. Das Unternehmen Design Offices ist ein Anbieter für modernes und flexibles Arbeiten mit Raumlösungen für Selbstständige, Start-ups und größere Unternehmen, die vor allem ein hoher Designanspruch und volle Flexibilität auszeichnet. Mit 21 Spaces in neun deutschen Städten zählt Design Offices zu den größten Anbietern in Deutschland.

Des Weiteren ist die Deutsche Bank, der Personaldienstleister Hays sowie ein Joint Venture von Innogy und der Burda-Tochter C3 vertreten. Erst kürzlich wurde bekanntgegeben, dass die Wirtschaftsförderung Business Metropole Ruhr eine gesamte Etage mit einer Fläche von 634 m² ab April 2019 bezogen hat, nachdem sie sich zuvor intensiv mit dem Büromarkt und dem Angebot potenzieller Flächen beschäftigt hatte und sich für diesen besonderen Standort entschied. Auch das bekannte Vergleichsportal Check24 gehört seit Kurzem zu den Mietern. Nur wenige Immobilien im Ruhrgebiet verfügen über eine solch prominente Mieterstruktur, was Herrn Prof. Schulte-Kemper und sein Team von der FAKT AG mit Stolz erfüllt.

Der Gebäudekomplex ist nahezu vollvermietet: Lediglich 2.700 m² der 17.200 m² vermietbaren Bürofläche stehen noch zur Verfügung. Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Brockhoff & Partner und verantwortlich für die Bürovermietung, betreut die Vermietung dieser Flächen und ist überzeugt, diese kurzfristig zu vergeben. Die Nachfrage sei groß, da das Gebäude nicht nur für Essen, sondern für das gesamte Ruhrgebiet ein Leuchtturmprojekt darstellt.

Sanierung von historischem Gebäude in Essener Lindenallee 29-41 zieht Coworking-Anbieter an

Essen, Lindenallee 29-41.

Die Work Inn GmbH & Co.KG, einer der führenden Anbieter für flexible Office Lösungen im Ruhrgebiet, wird insgesamt rund 754 m² Bürofläche im Erdgeschoss des historischen Büro- und Geschäftshauses in der Lindenallee 41 anmieten. Brockhoff OFFICE hält einen Leadmaklerauftrag für das Objekt und vermittelte die Büroflächen in dem denkmalgeschützten Gebäude, in dem
Work Inn seinen ersten Standort in Essen eröffnen wird.

Das spätklassizistische Gebäude in der Essener Innenstadt wurde in den Jahren 1898-1901 von dem Architekten Peter Zindel errichtet und umfasst insgesamt ca. 16.800 m² Mietfläche. Seit 1925 ist das auffällige Sandsteingebäude Sitz der Deutschen Bank und prägt seit knapp einhundert Jahren das Essener Stadtbild als Bankgebäude. Architektonisch eine wahre Rarität, da nur wenige zusammenhängende Gebäudekomplexe in dieser Größe den 2. Weltkrieg im Ruhrgebiet, dem industriellen Zentrum von Westdeutschland, überstanden haben.

Die KALA Grundstücksgesellschaft mbH & Co. Objekt Essen III KG Eigentümerin des Büro- und Geschäftshauses, legte bei der 2018 begonnenen Restaurierung viel Wert auf eine hochwertige Ausführung und eine ganzheitliche sowie detailgetreue Erhaltung des ursprünglichen Gebäudecharakters. Für die denkmalgerechte Restaurierung der rund 2.500 m² großen Fassadenfläche hat das Gebäude im vergangenen Jahr den Bernhard-Remmers-Preis erhalten, der alle zwei Jahre von der Bernhard Remmers Akademie für herausragende handwerkliche Leistungen in der Baudenkmalpflege verliehen wird.  Von außen ist das Flair des beginnenden 19. Jahrhunderts erhalten geblieben. Im Inneren befinden sich moderne Büroflächen, die individuell nach Mieterwunsch angepasst werden können.

Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für den Bereich OFFICE bei Brockhoff & Partner, bestätigt: „Die Vermietung an Work Inn belegt, dass Bestandsgebäude mit einem modernen Vermarktungskonzept und Flächenflexibilität aufgrund ihrer oft guten Lage dankend am Markt angenommen werden. Die Lindenallee 29-41 ist durch die Renovierungsarbeiten wieder eine Premiumadresse auf dem Essener Büromarkt geworden.“

Der neue Mieter Work Inn zeigt sich ebenso vom Gesamtkonzept überzeugt: „Die Lindenallee vereint einen optimal gelegenen Innenstadt-Standort mit modernen Büroflächen. Perfekte Bedingungen für unser Geschäftskonzept, das darin besteht, agilen Teams und kreativen Köpfen eine attraktive und produktive Arbeitsumgebung ohne langfristige Verträge und Investitionskosten zu bieten“, so der geschäftsführende Gesellschafter Tim Schabsky von Work Inn.

Brockhoff OFFICE gewinnt Omexom Umspannungswerke GmbH für Dortmund

Dortmund, Wulfshofstr. 14.

Die Omexom Umspannungswerke GmbH zieht seine Niederlassungen in Dortmund und Oberhausen zusammen. Ab Mai 2019 wird das Unternehmen im Indupark, Dortmunds größtem Einkaufs- und Servicepark, die Standorte konsolidieren und auf 800 m² Büro- und Lagerfläche in die Wulfshofstr. 14 ziehen. Brockhoff OFFICE vermittelte die neue Adresse innerhalb kurzer Zeit. „Die neuen Flächen im Indupark bieten eine perfekte Verkehrsanbindung und eine gute Ausstattung. Eine begehrte Mischung, die Omexom einen hervorragenden Standort bietet,“ sagt Cedric Vennemann, Immobilienmakler bei Brockhoff & Partner sowie Experte für den Immobilienmarkt Dortmund.

Omexom ist die Marke für Energie-Infrastrukturen der VINCI Energies. In Deutschland ist sie mit 3.100 Mitarbeitern an 52 Standorten vertreten.

Steuerberatung kauft über Brockhoff OFFICE Bürogebäude im Essener Westviertel

Essen, Westendhof 6.

Die ADVISA Steuerberatungsgesellschaft mbH hat im Essener Westviertel ein Bürogebäude zur Eigennutzung erworben. Der neue Eigentümer wird das Objekt im Westendhof 6 mit rund 1.092.93 m² Bürofläche vor seinem Einzug komplett renovieren und modernem Bürostandard anpassen. Die Lage des Objekts im aufstrebenden Westviertel ist optimal. Der Hauptbahnhof, die Innenstadt und weitere Essener Unterzentren sind durch die unmittelbare Nähe zur B224 schnell zu erreichen. Im Innenhof des Objekts stehen zahlreiche PKW-Stellplätze zur Verfügung.

Vermittelt wurde das Objekt über Brockhoff OFFICE. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Guter Start ins Jahr 2019: Schon über 18.000 m² Bürofläche in Essen vermietet

2018 hat der Essener Büromarkt mit einem Flächenumsatz von über 150.000 m² ein außerordentlich gutes Ergebnis erzielt. Rund 45% des Flächenumsatzes sind dabei von Brockhoff OFFICE betreut worden. Auch im ersten Quartal 2019 zeigt sich der Büromarkt in Essen äußerst vital. In den ersten Monaten wurde ein Büroflächenumsatz von 18.000 m² gemeldet. Zwei, der drei größten Vermietungen des Quartals, wurden von Brockhoff OFFICE vermittelt. Bei zahlreichen weiteren Vermietungen war Brockhoff OFFICE ebenfalls beratend im Einsatz.

Für 5.400 m² des Bürohauses in der Essener Kruppstr. 74  konnte das OFFICE-Team einen Konzern gewinnen, der namentlich nicht genannt werden möchte. „Die Flächen sind erst Ende letzten Jahres durch den Auszug der 11880 Solution AG frei geworden. In nur wenigen Wochen konnte wir einen Nachmieter unter Vertrag nehmen. Ein deutlicher Hinweis dafür, dass der Essener Büromarkt vital und gefragt ist. Eigentümer sind also gut beraten, ihre Immobilie laufend zu modernisieren. Dann kommen neue Mieter quasi von allein,“ erklärt Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Brockhoff. Den Umzug der 11880 Solution AG von der Kruppstraße in die Hohenzollernstraße erfolgte im vierten Quartal 2018 und wurde ebenso durch Brockhoff OFFICE vermittelt.

In dem prestigeträchtigen Neubauprojekt Huyssenquartier in Essen vermittelte Brockhoff OFFICE rund 4.200 m² an die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC. Die Vertragsunterzeichnung erfolgte kurz nach Baubeginn über die gesamte geplante Bürofläche sowie über 80 zugehörenden Tiefgaragenstellplätze. Brockhoff INVEST hatte im Jahr 2017 einen Gebäudekomplex an selber Stelle für die Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA an den Essener Unternehmer Dr. Peter Jänsch und einen Kölner Partner verkauft. Auf Empfehlung von Brockhoff entschied sich der neue Eigentümer und langjährige Geschäftspartner Dr. Peter Jänsch für einen Abbruch und anschließenden Neubau. Mit der Vermietung der Gewerbefläche beauftragte er seinerzeit Brockhoff OFFICE.

Einen börsennotierten Essener Konzern, der namentlich nicht genannt werden möchte, konnte Brockhoff OFFICE für das Bürogebäude in der Baumstraße 23/25 gewinnen. Die vermittelte Mietfläche beträgt rund 3.000 m². Erst im vergangenen Juli hatte die AHT GROUP AG rund ca. 1.323 m² Büro- sowie 111 m² Lagerfläche in dem Bürokomplex angemietet, ebenfalls vermittelt über Brockhoff OFFICE.

Das Büro- und Geschäftshaus „RÜ Karree“ im Essener Lifestyle-Viertel Rüttenscheid wird seit dem Jahr 2000 von Brockhoff betreut. Für die hochkarätige Mieterschaft konnte Brockhoff OFFICE einen weiteren Mieter finden, der perfekt ins Gefüge passt: Der renommierte Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg Dr. Dr. A. Metz errichtet in der 3. Etage des Gebäudes auf insgesamt 376 m² seine Praxisräume ein. Im vergangenen Jahr bezog die Firma SiteLog GmbH rund 383 m² in dem modernen Gebäudekomplex und der Altmieter ALBAG Dienstleistungsgesellschaft für die Wohnungswirtschaft mbH verlängerte und erweiterte seine Bürofläche auf insgesamt 1.056,87 m². Beide Verträge wurden ebenfalls über Brockhoff OFFICE abgeschlossen.

Für die Essener Innenstadt konnte Brockhoff OFFICE im ersten Quartal 2019 zwei renommierte Mieter gewinnen. Die Centric IT Solutions GmbH verlegt ihren Firmensitz von Ratingen nach Essen. Ab Mai mietet das Unternehmen rund 258 m² Bürofläche in der Kronprinzenstraße 30 in Essen. Ebenfalls im Mai bezieht die „campus naturalis GmbH“, eine Akademie für ganzheitliche Gesundheitsbildung, die ehemals von der National Bank genutzte Fläche im Gebäude „An der Reichsbank 8“ mit ca. 378 m².

In weiteren Ruhrgebietsstädten wie Mülheim, Dortmund, Duisburg, Oberhausen und Bochum war Brockhoff OFFICE, im vergangenen Jahr, vom Magazin Revier Manager als „Immobilienmarktführer im Ruhrgebiet“ gerankt, ebenfalls erfolgreich tätig.

In Mülheim vermittelte Brockhoff OFFICE einen neuen Büromieter für den modernen Gebäudekomplex in der Schlossstraße 11-15. Die 16 Pixel GmbH mietet seit 1. April 2019 rund 705 m² Bürofläche im 2. Obergeschoss an. Die Ladenfläche in 1a-Lage im Erdgeschoss ist durch die bekannte Restaurant-Kette „Alex“ belegt.

In Bochum fand Brockhoff OFFICE den optimalen Standort für Straßen NRW, die in der Herner Straße 370 auf 540 m² ihren Projektstandort für den Ausbau der A43 eröffnen werden. Die „Neue A43“ ist ein Mega-Projekt, das in der Verantwortung der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr liegt. In den kommenden Jahren werden insgesamt 28 Kilometer Strecke der A 43 zwischen Marl und Witten sechsspurig ausgebaut.

In Oberhausen ist der repräsentative Bürokomplex mit lichtdurchflutetem Foyer-Bereich an der Essener Str. 99 ab Juni 2019 um einen renommierten Mieter reicher. Brockhoff OFFICE vermittelte der Wüstenrot Bausparkasse AG rund 219 m² Bürofläche mit gehobener Ausstattung und moderner Gebäudetechnik.  Ein PKW-Parkplatz befindet sich direkt am Haus. Rund um das CentrO in Oberhausen ist schon vor Jahren ein beliebter Standort für Büro- und Gewerbeimmobilien entstanden.

Neben den genannten Deals hat Brockhoff OFFICE bei zahlreichen weiteren Anmietungen beraten. Aus Datenschutzgründen können diese aber nicht veröffentlicht werden.

 

 

FAKT Tower wird umbenannt in RUHR TOWER

Essen, Am Thyssenhaus 1-3.

Der Gebäudekomplex RUHR TOWER befindet sich auf einem insgesamt ca. 5.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Essener Innenstadt. Der RUHR TOWER stellt im Hinblick auf seine optimale Lage, die energetische Qualität, den hochwertigen Außen- und Innenausbau, die Infrastruktur und den Denkmalschutz verbunden mit der Historie des Gebäudes ein absolutes Premiumprodukt im Essener Büroimmobilienmarkt dar.

„Die beabsichtigte Namensähnlichkeit mit dem RUHRTURM hat die Bedeutung, dass der RUHRTURM eine Regionalität ausstrahlt und der RUHR TOWER daneben ganz sicher eine internationale Anlaufadresse sein wird“, erläutert der Vorstandsvorsitzende der FAKT.AG Prof. em. Hubert Schulte-Kemper den Namenswechsel.

Mit den vorhandenen Mietern Deutsche Bank AG, Personaldienstleister Hays, innogy.C3 und den neuen Mietern Business Metropole Ruhr, Design Offices GmbH und Check 24 wird ein internationales Qualitätszentrum in Essen angesiedelt, zu dem der neue Name wirklich passt.

Einer der neuen Mieter ist die Business Metropole Ruhr. Zur Anmietung im RUHR TOWER sagt Herr Schlüter von der Business Metropole Ruhr:

„Wir freuen uns, dass wir für die BMR nach intensiver Suche einen geeigneten Bürostandort im Herzen der Metropole Ruhr gefunden haben.“

„Wir haben uns für den RUHR TOWER entschieden, weil das Angebot nach eingehender Marktanalyse geeignet ist, alle Kriterien der BMR und des RVR für die Ansiedlung seiner Tochtergesellschaft zu erfüllen. Als attraktive und international wahrnehmbare Büroimmobilie, die der RUHR TOWER dank des Engagements der FAKT.AG wieder ist, passt der Ort zu uns als agile Wirtschaftsförderung.“

„Das Gebäude atmet Ruhrgebiets-Geschichte, steht aber vor allem für internationalen Stil, für Modernität und für Aufbruch. Es brauchte aber auch den Blick und den Mut der FAKT.AG, dies zu erkennen und so zupackend umzusetzen.“

Die Initiatorin zur Vermietung, Frau Cilly Holle von der Paragonia GmbH sagt, dass dieser FAKT Tower nun zum internationalen RUHR TOWER wird und dass Design Offices hier eine deutliche Mieterstabilität in den RUHR TOWER bringt.

Brockhoff & Partner Immobilien war bei der Vermietung als Leadmakler beratend und vermittelnd tätig.