Vollvermietung in Essener Weststadt in markantem Eckgebäude mit rd. 2.510 m² Bürofläche

Essen, Frohnhauser Str. 71.

Brockhoff OFFICE ist es gelungen eine rund 2.510 m² große Büroimmobilie an eine Verwaltungseinheit der öffentlichen Hand zu vermitteln. Ausschlaggebend für die Anmietung war die zusammenhängende Flächenverfügbarkeit sowie die zentrale Lage in der Essener Weststadt in direkter Nähe der Innenstadt.

Bis zum Einzug am 1. Oktober 2019 wird das Objekt in der Frohnhauser Str. 71 vom Vermieter mit neuem Teppichboden ausgestattet und frisch gestrichen. Des Weiteren überzeugt die Immobilie in gut sichtbarer Ecklage mit einem repräsentativen Eingangsbereich, open space-Flächen sowie klassischen Bürobereichen, die lichtdurchflutete Arbeitsplätze bieten und zur Abdunklung im Sommer über einen innenliegenden Sonnenschutz verfügen. Die technische Verkabelung des Objekts entspricht neustem Standard. „Wir kennen den Büroimmobilienmarkt sehr gut und konnten, trotz viel beklagter Flächenknappheit, ein komplett freistehendes, viergeschossiges Objekt in guter Lage und moderner Ausstattung anbieten und so ermöglichen, dass die Verwaltungseinheit zentral an einer Adresse untergebracht werden kann,“ berichtet Tobias Altenbeck, Teamleiter von Brockhoff OFFICE, von dem Ermittlungserfolg.

RUHR Tower: Leadmakler Brockhoff OFFICE gewinnt IT-Dienstleister FPT als neuen Mieter

Essen, Am Thyssenhaus 1-3.

Durch die Beratung von Brockhoff OFFICE zieht der nächste Mieter in eines der Aushängeschilder des Essener Büromarktes. Der internationale IT-Dienstleister, die FPT Deutschland GmbH, mietet ab dem 1. Januar 2020 eine Etage mit rund 600 m² im Vorbau des RUHR Towers (vormals Rheinstahl-Haus) an. In der Zwischenzeit wird die Bürofläche nach individuellem Mieterwunsch hochmodern mit vielen Open Space-Bereichen, Besprechungsräumen und MeetingPoints hergerichtet.

Nachdem die FAKT AG im Jahre 2015 die ehemalige, unter Denkmalschutz stehende Rheinstahl-Hauptverwaltung, erworben hatte, wurde diese komplett revitalisiert und auf den aktuellsten energetischen und technischen Standard gebracht. Damit erfüllt das Objekt nunmehr voll und ganz die Anforderungen moderner Büronutzer und wurde in RUHR Tower umbenannt, um die Internationalität der neuen Gebäudeausrichtung im Hinblick auf die Mieterstruktur zum Ausdruck zu bringen.

Brockhoff OFFICE hat im Rahmen eines Leadmaklervertrages die Büroflächen des insgesamt 17.200 m² großen Bürohochhauses platziert. Größter Mieter ist der Coworking-Anbieter Design Offices, der in diesem Jahr für rund 7.000 m² Bürofläche einen Mietvertrag unterzeichnete. Zur weiteren Mieterschaft zählen die Deutsche Bank, der Personaldienstleister Hays, die Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr, Check 24 sowie ein Joint Venture von Innogy und der Burda-Tochter C3. Nur noch rund 1.173 m² Bürofläche stehen in dem einzigartigen Bürogebäude frei und werden über Brockhoff OFFICE vermarktet.

Gouda Refractories expandiert in Bochum – Brockhoff OFFICE vermittelt auf ehemaligem Miele-Gelände

Bochum-Wattenscheid, Burgstr. 15-17.

Das Unternehmen Gouda Refractories BV vergrößert seine Präsenz in Bochum-Wattenscheid und wird ab dem 1. Dezember 2019 insgesamt 500 m² Hallen- und Büroflächen in einem Neubau der Burgstr. 15-17 anmieten. Brockhoff OFFICE hatte bei der Standortsuche und der optimalen Gestaltung der neuen Flächen auf dem ehemaligen Miele-Gelände beraten. Eigentümer der Liegenschaft ist ein Family Office.

Gouda Refractories ist innerhalb der niederländischen Andus Group spezialisiert auf die Produktion und Lieferung von feuerfesten Steinen, Monolithen und Fertigteilformen. Das Deutschlandgeschäft wird seit 1998 von Bochum aus gesteuert.

E-Scooter in Dortmund auf dem Vormarsch: Wunder Fleet mietet über Brockhoff OFFICE rund 760 m² Bürofläche

Dortmund, Brüderweg 9.

Gut zwei Monate nach der Zulassung für E-Scooter in Deutschland zieht das Dortmunder Start-up Wunder Fleet eine positive Bilanz. Im Mai 2019 bezog das Mobility-Tech Unternehmen die obersten zwei Etagen des ehemaligen Rundschau-Hauses im Brüderweg 9. Das Essener Maklerhaus Brockhoff & Partner hatte die neue Bürofläche mit rund 760 m² vermittelt.

Gründer Philip Müller und Benjamin Krüger entwickeln Technologien für nachhaltige Shared Mobility Lösungen, mit denen unter anderem weltweit mehr als zehntausend Leih-Elektroroller ausgerüstet sind. Die Idee von Wunder Fleet trifft den Puls der Zeit. Das Unternehmen expandiert erfolgreich und suchte daher sehr kurzfristig moderne Büroflächen für das mittlerweile 25-köpfige Team von Wunder Fleet.

Trotz der geringen Leerstandsquote bei Dortmunder Büroflächen von ca. 2,5% konnte das Essener Maklerhaus passende Flächen in entsprechender Größe anbieten, die kurzfristig zur Verfügung standen. „Wir sind ein junges, dynamisches Team und schaffen technische Lösungen für moderne Mobilität in Großstädten und Metropolen. Für unseren Firmensitz kam daher nur ein Standort in Frage, der mit allen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist und eine moderne Arbeitsatmosphäre bietet,“ begründet Philip Müller die Ansiedlung in der komplett sanierten Büroimmobilie der Dortmunder Innenstadt.

Im vergangenen Jahr hatte Brockhoff OFFICE in dem Objekt bereits die Anwaltssozietät Rehborn auf gut 3.450 m² Fläche gewinnen können. Eigentümerin ist die Immobiliengesellschaft Terrania AG, die eine Komplettsanierung unter Berücksichtigung der Nutzungsvorhaben von Rehborn durchführte. Durch die Vermietung an Wunder Fleet sind die Büroflächen voll besetzt.

Die Anwaltssozietät Rehborn ist auf den Bereich der medizinrechtlichen und wirtschaftsrechtlichen Beratung spezialisiert. Die renommierte Sozietät gestaltet und verhandelt für ärztliche Leistungserbringer, Krankenhäuser, mittelständische Unternehmen, Verbände, Banken und Versicherungen.

 

 

AccorInvest zieht ins HDI Gebäude – Brockhoff OFFICE vermittelt in Dortmund

Dortmund, Märkische Str. 23-33.
Das Bürogebäude in der Märkischen Str. 23-33 wird neuer Sitz des Buchhaltungszentrums für die AccorHotels Gruppe aus München. Dazu hat die AccorInvest Germany GmbH rund 632 m² Bürofläche über Brockhoff OFFICE angemietet. Das Bürogebäude, in dem die HDI Gerling seit vielen Jahren Ankermieter ist, befindet sich in Cityrandlage und unmittelbar an den Ausfallstraßen Süd.
AccorHotels ist mit rund 360 Hotels Marktführer in Deutschland. Innerhalb der Gruppe agiert AccorInvest Germany als Hoteleigentümer, Hotelinvestor und Mieter bzw. Pächter. Die AccorHotels Deutschland GmbH als Hotelmanager und Franchisegeber. Hotels der Marken Fairmont, Sofitel, MGallery by Sofitel, Pullman, Swissôtel, 25hours, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access zählen zu der AccorHotels-Gruppe.

Rekordbüroflächenumsatz in Essen

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­Essen, 10.7.2019. Kein Grund Trübsal zu blasen: Trotz Flächenknappheit wurden im 1. Halbjahr 2019 in Essen über 110.000 m² Büroflächen vermarktet. Das ist eine Verdoppelung gegenüber dem 1. Halbjahr 2018. Die Mieten steigen und erreichen in der Spitze 16 Euro für Neubau/Erstbezug. Brockhoff OFFICE als Marktführer im Ruhrgebiet rechnet damit, dass sich dieser Trend im 2. Halbjahr fortsetzt. „An zahlreichen Transaktionen wird im Moment gearbeitet,“ so Tobias Altenbeck, Leiter Bürovermietung bei Brockhoff.

 

Co-Working ist auch in Essen gefragt. Im RUHR Tower, der ehemaligen Rheinstahl-Hauptverwaltung, den Brockhoff OFFICE im Rahmen eines Lead-Makler-Vertrags exklusiv betreut, hat neben der Deutschen Bank, Hays, der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr und C3 jetzt auch der Co-Working-Betreiber Design Office rund 7.000 m² gemietet und sich weitere Optionen einräumen lassen.

In dem unter Denkmalschutz stehenden Objekt Lindenallee 29-41 hat durch Brockhoff OFFICE der Co-Working-Betreiber Work Inn eine Fläche von rund 754 m² angemietet. Des Weiteren wurden in dem Gebäude rund 2.258 m² an Harfid vermietet.

In der Kruppstraße 74 hat ein börsennotierter Konzern rund 5.400 m² durch Brockhoff OFFICE angemietet. In der Kruppstr. 16 unterzeichnete Siemens für rund 12.000 m².

Brockhoff OFFICE begleitete eine Erweiterung um rund 1.064 m² in der Baumstraße 25 für ein börsennotierten Konzern, der sich erst im vergangenen Jahr über das Essener Maklerhaus in dem Objekt auf rund 3.000 m² Mietfläche angesiedelt hatte.

In dem prestigeträchtigsten Neubauprojekt in Essen, dem Huyssen Quartier, vermietete Brockhoff rund 4.200 m² Bürofläche an PwC Deutschland.

Die Stadt Essen mietete sich auf rund 2.600 m² in der Frohnhauser Straße 71 ein.

Weiterhin hat Hochtief rund 15.800 m² in der Alfredstr. 236, die RWE AG rund 15.000 m² in der Altenessener Straße und Karstadt weitere rund 8.000 m² in der Theodor-Althoff-Str. 1 angemietet.

Der Neubau der Allbau AG am Holsterhauser Platz, gegenüber des Klinikums, ließ sich ebenfalls gut vermarkten. Hier hat Brockhoff OFFICE rund 2.570 m² an die Awo Essen vermietet.

Die Brenntag AG hat rund 2.200 m² in der Hohenzollernstr. 24-26 angemietet.

Zahlreiche weitere Vermietungen erfolgten im 1. Halbjahr und tragen zu einem Gesamtflächenumsatz von knapp über 110.000 m² Bürofläche bei.

Der hohe Flächenumsatz bei gleichzeitig niedrigem Fertigstellungsniveau führt zu einer Leerstandsquote von unter 4%. Davon profitieren gegenwärtig Projektentwicklungen, wie beispielsweise das Kontorhausviertel oder das Literatur Quartier, die sich starker Nachfrage erfreuen. Potenzielle Mieter nehmen Vorvermietungszeiten von ein bis drei Jahren in Kauf, um sich die modernen Flächen zu sichern. „Der Baustart für neue Büroflächen im Kontorhausviertel ist erst im nächsten Jahr geplant. Wir sind sicher, dass wir noch vor der Fertigstellung eine hohe Vermietungsquote für das Areal erzielen werden,“ so das Essener Maklerhaus.

Nach Auszug der 11880 Solutions AG: Zügige Nachvermietung durch Brockhoff OFFICE

Essen, Kruppstr. 41.

Innerhalb kurzer Zeit konnte Brockhoff OFFICE, mit einem Alleinauftrag für das Objekt in der Kruppstr. 41 betraut, einen Nachmieter für die Freiflächen oberhalb des Essener Sparda Bank-Hauptsitzes gewinnen. Die Flächen wurden vakant, nachdem die 11880 Solutions AG ihr Digitalgeschäft an einem gemeinsamen Standort in Essen konsolidierte und in die Hohenzollernstr. 24 zog. Der Umzug wurde im Jahr 2018 ebenfalls von Brockhoff OFFICE betreut.

Im Mai 2019 wird ein neuer Mieter aus dem Bereich schulische Bildung rund 823 m² beziehen. Für weitere, durch den Auszug von 11880, freigewordenen Flächen, werden bereits intensive Gespräche geführt, sodass sich das Gebäude auf dem Weg der Vollvermietung befindet.

Das als Sitz der Sparda-Bank bekannte Gebäude befindet sich in Essener City-Lage fußläufig zum Essener Hbf und in unmittelbarer Nähe der A40 Auffahrt E-Zentrum. Vor Einzug des neuen Mieters werden die Büroflächen gemäß Mieterwunsch aufbereitet.

AWO bezieht rd. 2.570 m² im Neubaugebiet Cranachhöfe – Brockhoff OFFICE vermittelt

Essen, Holsterhauser Platz 3.

Auf dem rund 12.500 m² großen Gebiet „Cranachhöfe“ entsteht ein neues Wohn-, Geschäfts- und Freizeitviertel in zentraler Lage der Stadt Essen. Die Arbeiterwohlfahrt Essen (AWO) wird im Oktober rund 2.570 m² der insgesamt 3.800 m² geplanten Bürofläche beziehen. Brockhoff OFFICE vermittelte die Vermietung. Weitere Flächen sind verfügbar und können über Brockhoff OFFICE angemietet werden.

„Das Neubaugebiet Cranachhöfe schafft ein attraktives Quartier mit einer breiten Nutzungsvielfalt, das seiner Verantwortung für eine nachhaltige Stadtteilentwicklung gerecht wird. Für die Büromieter entsteht eine optimale Mischung aus modernen Räumlichkeiten mit naheliegenden Angeboten des täglichen Bedarfs sowie Erholungsmöglichkeiten in der Mittagspause,“ weiß Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Brockhoff & Partner und verantwortlich für den Bereich OFFICE.

Die Cranachhöfe, zwischen den Stadtteilen Holsterhausen und Zentrum gelegen, sind mit 54 Mio. Euro Investitionssumme das zweitgrößte Neubauprojektder Allbau GmbH, dem Eigentümer der Cranachhöfe. Mitte 2019 soll das Projekt fertiggestellt sein und ein modernes und markantes Erscheinungsbild für Holsterhausen abgeben. Auf dem Grundstück des ehemaligen Berufskollegs Holsterhausen an der Cranachstraße werden 29 attraktive und barrierefreie Stadtwohnungen (56 – 123 qm) für unterschiedliche Zielgruppen wie Familien, Paare, Singles und Senioren entstehen. An der Rubensstraße wird das Wohnungsangebot durch 42 öffentlich geförderte 1-3 Raum Wohnungen (41 – 76 qm) ergänzt. Auch eine 5-zügige Kindertagesstätte für 99 Kinder wird in diesem Teil des Quartiers errichtet und von der AWO Essen betrieben. Am neuen Holsterhauser Platz (Ecke Rubensstraße / Holsterhauser Straße) sind im Erdgeschoss Einzelhandels- bzw. Gastronomienutzungen vorgesehen. Ein EDEKA Supermarkt mit rund 1.800 qm Verkaufsfläche der Ende März 2019 eröffnete und weitere Büros und Ladenlokale (wie ein dm-Markt mit 600 qm Verkaufsfläche) werden den Quartiersplatz zu einem lebendigen Treffpunkt machen.

 

Brockhoff OFFICE gewinnt Co-Working-Anbieter für Büro- und Geschäftshaus in Bochum

Bochum, Viktoriastr. 39.

Mit der Vermietung des Büro- und Geschäftshauses in der Viktoriastr. 39 in Bochum setzen der Co-Working-Anbieter Work Inn und Brockhoff OFFICE ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im Ruhrgebiet fort. Erst im vergangenen Jahr hatte der Geschäftsbereich INVEST das sanierungsfähige Gebäude in der Bochumer Innenstadt an den neuen Eigentümer Häusser-Bau verkauft. Das eigens zum Zwecke der Sanierung und Neugestaltung leergezogene Gebäude ist mit der Anmietung von rund 1.178 m² Fläche durch Work Inn nahezu vollvermietet. Das Objekt wird komplett renoviert und in Abstimmung mit Work Inn auf die Ansprüche moderner Bürowelten angepasst. Nach Abschluss der Umbauarbeiten bietet das   Gebäude eine optimale Mischung aus moderner Arbeitsumgebung und perfekter Anbindung an die Infrastruktur.

„Wir freuen uns, dass Work Inn frischen Wind in die Viktoriastraße bringt und modernisieren das Gebäude von innen und außen in Absprache mit dem neuen Mieter. So werden wir aus dem zuvor gewöhnlichen Gebäude in der City einen neuen Hot Spot entwickeln,“ erklärt Sebastian Lau, Leiter Vermietungsabteilung, von Häusser-Bau.

Tim Schabsky, geschäftsführender Gesellschafter von Work Inn, erläutert das Konzept Co-Working: „Wir schaffen inspirierende Arbeitswelten, die wir zeitlich flexibel kreativen Köpfen und Machern zur Verfügung stellen. Das Arbeiten in modernen Communities wird immer beliebter und wir wollen gemeinsam mit Brockhoff weitere Flächen im Ruhrgebiet entwickeln.“ Bei der Eröffnung der Standorte in Mülheim und Essen fiel die Wahl ebenso auf Gebäude in Top-Lage, die Brockhoff OFFICE dem Co-Working-Anbieter Work Inn empfohlen hatte.

„Durch unser herausragendes Netzwerk kommt es oft vor, dass wir Objekte erst verkaufen und dann für den neuen Eigentümer vermieten oder auch anders herum. Wir bieten Service aus einem Guss für Eigentümer und Mieter von dem alle etwas haben,“ so Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Brockhoff & Partner.

Für die Vermietung des leerstehenden Ladenlokals mit rund 300 m² Verkaufs- und 200 m² Servicefläche ist der Essener Makler ebenfalls betraut.

RUHR Tower mit 17.200 m² Büromietfläche nahezu vollvermietet

·       Der führende Coworking Betreiber Design Offices hat ca. 7.000 m² langfristig angemietet

·       Nur noch wenige Flächen stehen in dem revitalisierten Bürohochhaus zur Verfügung

Essen, Am Thyssenhaus 1-3.

Nachdem die FAKT AG im Jahre 2015 die ehemalige, unter Denkmalschutz stehende Rheinstahl-Hauptverwaltung, erworben hat, wurde diese komplett revitalisiert und auf den aktuellsten energetischen und technischen Standard gebracht. Damit erfüllt das Objekt nunmehr voll und ganz die Anforderungen moderner Büronutzer.

Die prominenten Mieternamen bestätigen nicht nur den hervorragenden Standort und die hohe Gebäudequalität, sondern auch den Mut der FAKT AG dieses Gebäude zu kaufen. Brockhoff OFFICE hat im Rahmen eines Leadmaklervertrages die Büroflächen platziert. Größter Mieter ist Design Offices. Das Unternehmen Design Offices ist ein Anbieter für modernes und flexibles Arbeiten mit Raumlösungen für Selbstständige, Start-ups und größere Unternehmen, die vor allem ein hoher Designanspruch und volle Flexibilität auszeichnet. Mit 21 Spaces in neun deutschen Städten zählt Design Offices zu den größten Anbietern in Deutschland.

Des Weiteren ist die Deutsche Bank, der Personaldienstleister Hays sowie ein Joint Venture von Innogy und der Burda-Tochter C3 vertreten. Erst kürzlich wurde bekanntgegeben, dass die Wirtschaftsförderung Business Metropole Ruhr eine gesamte Etage mit einer Fläche von 634 m² ab April 2019 bezogen hat, nachdem sie sich zuvor intensiv mit dem Büromarkt und dem Angebot potenzieller Flächen beschäftigt hatte und sich für diesen besonderen Standort entschied. Auch das bekannte Vergleichsportal Check24 gehört seit Kurzem zu den Mietern. Nur wenige Immobilien im Ruhrgebiet verfügen über eine solch prominente Mieterstruktur, was Herrn Prof. Schulte-Kemper und sein Team von der FAKT AG mit Stolz erfüllt.

Der Gebäudekomplex ist nahezu vollvermietet: Lediglich 2.700 m² der 17.200 m² vermietbaren Bürofläche stehen noch zur Verfügung. Tobias Altenbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei Brockhoff & Partner und verantwortlich für die Bürovermietung, betreut die Vermietung dieser Flächen und ist überzeugt, diese kurzfristig zu vergeben. Die Nachfrage sei groß, da das Gebäude nicht nur für Essen, sondern für das gesamte Ruhrgebiet ein Leuchtturmprojekt darstellt.